Mittwoch, 14. Mai 2014

Urlaub in Ingolstadt - Tag 4 - DonauDay 2

Heute hab ich Touristenkram gemacht.
Ich bin nach Weltenburg gefahren und habe nahe des dortigen Klosters, das ist einer Donaukurve liegt, geparkt.
Ich musste mit dem Parklatzwächter einen Klönschnack halten, weil er aus Hannover stammte und ich mit meinem Hildesheimer Kennzeichen ja quasi ein Nachbar bin... der war nett und erklärte mir alles und dass die Hunde auch überall mit könnten.
Gut, auf das Kloster hatte ich jetzt nicht so Bock, mehr so auf Wasser und so kaufte ich mir und den Hunden Tickets für die Donaufähre nach Kelheim. Huah, Schiff fahren, ei leik! Und in 20 Mins geht's schon los...
Ab zur Anlegestelle, an der schon ein Haufen (älterer) Leute standen, als das Schiff kam.Ich stand rücksichtsvoll als Letzte in der Schlange mit den Hunden, als mir aufging, dass ja gleich erstmal alle Fahrgäste von Bord gehen und an uns vorbei müssen. Hab die Hunde in die Böschung gesetzt, um nicht im Weg zu sein, alles starrte uns an, die meisten freuten sich und dann kam die Dame, die fragte, ob sie die Dogge anfassen könne, weil sie hatte ja  mal einen Königspudel. Ahja. Ich so "Nö" und erklärte kurz wieso nicht, was sie und eine mittlerweile 6-köpfige Gruppe von Neugierigen sich artig anhörten. Ich war dann nett und beantwortete alle Fragen, auch die Doofen und hatte ja auch Zeit für sowas, weil ich als letztes auf's Schiff wollte. Ich bin dann gleich durchmarschiert und hab mich hinten draussen ins Eck gesetzt. Das war cool, weil während der Fahrt Dinge rund um die Donau-Enge erklärt wurden. So lernte ich, dass die Donau so ca 2,5m pro Sekunde schnell fließt. Das sollte mich dann später noch mächtig ins Schwitzen bringen.
Von Kelheim aus konnte ich am Donauufer zurücklaufen, an den Felsen lang, die ich vorher schon vom Schiff aus gesehen hatte. Sehr schön, das!
An einer kleinen Kiesbank konnten die Hunde bisschen toben, weiter gings bis man durch den Wald oberhalb der Felsen laufen musste. Da war auch nochmal eine Kiesbank, Gelb ließ ich auch ins Wasser und just kam so eine scheißblöde Gans angeflogen, landete lautstark im Wasser und Gelb so *wusch* hinterher. Ich machte da noch ein Bild und dachte die dreht sofort ab, wie sonst auch... joah aber die Gans lärmte weiter, Gelb hinterher und da die Donau ja 2,5 m pro Sekunde schnell fließt, waren Gans vorweg und Gelb hinterher schnell weit weg flussabwärts. Dahin, wo wir herkamen.
Da waren sie dann, meine Schweißausbrüche, weil ich sah nur noch einen winzigen brauen Punkt im Wasser, eher auf der gegenüberliegenden Donauseite, als auf meiner, hörte dieses unglaublich ätzend klingene *nagnag* von der Gans, das zwischen all den Felsen so hallte, dass man es bestimmt bis in die City von Ingolstadt hören musste... könnte die nicht einfach mal wegfliegen?!
Hab nur gehofft, dass jetzt nicht die ganzen Schiffe da langkommen, das wär sau-ungünstig. Mittlerweile fing Gelb an, sich umzugucken und sie reagierte auf mein Pfeifen, paddelte zurück auf meine Uferseite. Immer noch kein Schiff *puh*
Am Ende bin ich mehr als einen Kilometer dreimal gelaufen, hatte dann echt schlechte Laune und durfte auch noch dick angezogen wie ich war, einen scheiß-schlammigen Weg hoch in den Wald stokeln. Gut, hab ich auch überlebt, ein netter entegegenkommender Wanderer freute sich, wie ordentlich die Hunde laufen und ich dachte leise "Ja, wenn Du wüsstest..." und lächelte ihn an.
Es ging dann noch ein Stück an der Donau entlang bis zur Seilfähre, die uns wieder auf die Uferseite brachte, auf der mein Auto stand.
Eigentlich sollte ich um 16:00 am Baggersee sein, zur Junghundestunde. Da kam ich aber erstens zu spät und zweitens hatte Bio so viel Getobe auf unserer knapp vierstündigen Tour, dass die froh war, im Auto zu liegen. Cebi durfte vor den Lütten auf und ab laufen, hätte auch jedem Junghund Hallo sagen dürfen, aber er gruselte oder ekelte sich vor ihnen und hat an nicht einem gerochen. Pussi. :P

Später haben Gelb, Cebi und Bio noch kurze Einheiten im Schutzdienst arbeiten dürfen, ich hoffe, dass auch bei mir ordentlich was hängen bleibt, was das Handling und meine Dynamik angeht. Und ich es vernünftig umsetzen kann.

Los jetzt, sagt Bio
Touristenkram

Da kommt unser Schiff. Die Renate.

Das Kloster

Da saßen wir so

Cool, oder?

Der stets Unbeteiligte.
Übrigens seine erste Bootfahrt.

Da sind wir spätern noch langgelaufen

;)

Bio hat die Großen geärgert
Naja, Fahrtwind war nicht so ;)

Kalli so: Hmmm...

Kelheim

Zu Fuß zurück

Der Donau-km 2415,8

Der Kalli in der Wiese

Der Cebi

Die Bio

Das Gelb
So sieht Kalli's Trinkzunge also aus
Donauspaß

Bio fand das cool, rannte hin und her und hat ihr eigenes
Spritzwasser gefangen

Stöcke gabs auch

:D

Der Fels vom Foto weiter oben

Da links auf der Säule stehen Hochwasser-
Pegelstände. Krass.

Mag ich

Ein letzter Spaß...

...aber nicht mit Bio...

...die sich so bemüht hat...

...lieber die doofe Gans ;)

Blöd, wenn man hier herkommt und die Fähre schon
Feierabend hat ;)

Die und 7 weitere... BOAH!!!

Kommentare:

  1. Und wo sind die Fotos von dem kleinen braunen Punkt in der Donau? Nä, im Ernst, ich hab schon beim Lesen geschwitzt und wär gestorben vor Angst. Haste ein bisschen Glück gehabt und kannst froh sein, dass das G. so ein Muskelpaket ist. *schweißvonnestirnwisch*

    AntwortenLöschen
  2. Muskelpaket? Linda ist wegen so einem sch... äh schönen Wasservogel in den Rhein gesprungen. Keine Ahnung, wie schnell der fließt, aber schnell im November für einen 8 kg Hund. Na ja, sie hat es auch von alleine wieder rausgeschafft, aber für einen kurzen Moment war mir auch nicht ganz wohl... ;)

    *schweißvonnestirnwisch*

    AntwortenLöschen