Dienstag, 8. Oktober 2013

Dingelingeling

...der Cebi hat gerade eine Klatsche.
Es gibt umzu ein paar läufige Hündinnen und der werte Herr nervt. Er projiziert seinen Frust gerade auf Nina. Nina ist weit über 11 Jahre alt. Nina ist kastriert. Nina's Analdrüsen sind leer. DIE RIECHT NICHT!! Aber er seihert an ihr herum, sabbert sie nass, will sie besteigen. Sie kann sich auch nicht mehr richtig wehren, sie ist unbeweglich und langsam, er nimmt sie nicht ernst. Und ich kann nicht den ganzen Tag daneben stehen und nein sagen.  HROAR!
Das war vor rund'nem halben Jahr schonmal, aber nicht in diesem Ausmaß.
Nachts pfeift Cebi leise durch die Nase, leise, aber stetig, wie ein Tinnitus. Eine Bewegung von mir und er springt grenzhysterisch auf. Platz, platz, leg dich hin, platz.
Nicht witzig.

Deswegen schwang ich mich heute Mittag auf's Rad und habe ihn und Gelb in 24 Minuten 4,5 km durch die Felder gejagt. An der Bahn bergab, ich schaff etwas über 30km/h, die Hunde nicht. *grins*
Gelb kürzt nach der Kurve über's Feld ab, Cebi rennt artig die Wege lang, hihihihi.


video



Danach hab ich die zwei direkt ins Auto gesteckt, liess die anderen kurz raus und fuhr dann los, einkaufen und zu unserem Tierarzt. Dem hab ich den Cebi mal kurz gezeigt, Risiken Kastra oder Chip... na, ich muss nochmal ein wenig denken.

Auf dem Heimweg hab die zwei noch auf'm Acker toben lassen, mit dem DING.
Ja und dann gabs daheim noch Knochen draußen und dann war die Dogge tatsächlich müde genug, um auf dem Hundesofa entspannt zu liegen, statt nach Nina zu glotzen.

Menno, ist das grad doof irgendwie.
Was da los?
Ding-Alarm!!
Ahoi!
...und Speed.

Und verloren ist erst...
...wenn man loslässt...

...also nicht loslassen!!

Niemals!

*grins*

*wälz*

Gut? Gut!

Heimwärts?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen