Mittwoch, 9. März 2011

Treffpunkt Eichbaumsee

Heute 12 Uhr. High-Noon. Ich stehe mit meinem Auto am Eichbaumsee in Hamburg Allermöhe. Vier oder fünf völlig fremde Hunde riechen an meinem lässig aus dem Auto baumelnden Bein und streifen dann weiter. Ich warte, Minuten verstreichen, plötzlich fährt ein großer schwarzer Amischlitten auf den Parkplatz. Ich drehe den Kopf und schaue hinüber. Die kenn ich... es ist Carmen, die den Archibald und die Frida im Auto hat. Wir treffen uns dort am See mit ihren Hundesittern, der eine Teil ist schon da, der Rest trifft kurze Zeit später ein.
Bin ja wahrlich viel Hund auf einmal gewöhnt, aber das hats echt getoppt... ich glaub, das waren so um die 45 Hundetiere. Hier und dort protzten sich mal zwei an, ansonsten alles ganz chillig und entspannt, selbst als Unruhe durch Hetzspiele entsteht.
Ich fands mal ulkig für meine Hunde, die ihrerseits mal in einer komplett fremde, riesige Hundemeute geraten *hihi* sie fandens ziemlich cool, Kalli war nicht assig oder weg, Cebi und Gelb haben lustig gespielt und ich habe den allerschönsten Bassett auf der ganzen Welt kennengelernt. Bin ziemlich verliebt in dieses Tier... *hach*
Das war schon ziemlich cool und rund um den Eichbaumsee isses auch echt schön und toll für die Hunde.



Kalli fand's super!
So'ne Art Luna
Gelb war frech zu Archie. HaaHaa!
Norbert ist frech zu Gelb.
Gelb's Rache.
Gelb's neuer Freund
Der schönste Bassett der Welt und Norbert
Da kommt die zweite Rutsche Hunde
Gelb und der haarige Killerzwerg
Bassett Lotte. *hach*
Frida und Archie in Action. Was will Cebi dazwischen?
Gelb lenkt Frida ab, Archie schleicht sich an
Pippin, Ridgeback-Dogge. Hübsches Vieh!
Der schönste Bassett der Welt und ich. *hach*
Basenji bestimmt das Spiel
So viele waren das. Und noch mehr.
ROAR!!
Gelb live...
...liver...
...am livesten.
Und wenn's am Boden liegt...
...lässt man los, damits weiterrennen kann.
Und ein Abschlussbassett.


Nach einem schönen Ofenkäse-Schlemmen bei Carmen und ein bisschen herumgammeln und Fetti bewundern haben wir noch eine Nachttour gestartet. Rund um eine Kieskuhle sollte es gehen. Ringsum keine Strassen und da der Kalli vormittags sooo cool war, hab ich ihn auch laufen lassen.
Eben sah ich ihn noch mit seinem Reflekt-Halsband und dachte, pfeifst ihn mal ran. Gesagt getan... ein Pfiff und mein Handy klingelt. Aus Spaß sag ich noch, Hihi, er ruft mich jetzt an! Ich melde mich und höre: "Guten Abend, ich habe Kalli gefunden, wo sind sie denn?" Da hat sich seine Marke nun auch ausgezahlt. Das Doofbrot ist zurück in die Siedlung gelaufen, an der wir entlang kamen. Ich wusste nun nicht, wo der Mann mit Kalli stand und so hat Artur es netterweise übernommen, Kalli dort abzuholen. Weit weg wars nicht. Geärgert hab ich mich trotzdem, Kalli ist eben komisch und ich naiv. *mit der Zeitung hau*

Auf jeden Fall lagen dann überall beim Abendessen müde Hunde herum. Guter Tag!

Kommentare:

  1. boaah Jessi, bin immer wieder beeindruckt was du so für Touren mit deinen Hunden machst. Echt cool.
    Und ja der basset sieht wirklich hübsch aus - kann man echt nicht anders sagen !
    Sind das alles Carmens Hunde? Weil du oben schreibst "mit ihren Hundesittern" ?
    Lg Yvel

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind nicht alles Carmens Hunde!!
    Da haben sich mehrere Hundesitter mit all den anvertrauten Hunden getroffen, das läuft da irgendwie immer so ab. Carmens Hunde, die beiden grauen Doggen, mit denen Cebi tanzt, werden da auch immer mal gesittet. Vielleicht erklärt Carmen das hier ja nochmal ganz genau... ich war ein bisschen geflashed und hab bestimmt nicht richtig hingehört. *lach*

    Der Bassett... ohja... den mag ich klauen. So ganz ohne zu überlegen. *hach*

    AntwortenLöschen
  4. Jessi,das hast Du ja wieder ganz fabelhaft bebildert und kommentiert. Ich bin wie immer sehr begeistert.
    Also, mal zur Erklärung "meine" Hundesitter treffen sich jeden Tag dort mit ihrer Hundemeute, die sie vorher bei den Besitzern abgeholt haben (meist Berufstätige oder ältere Leute oder solche die ihren Hunden mal einen tollen Tag gönnen wollen;-), zu ihnen gesellen sich dann meist noch andere Hundehalter oder Freunde.....oder eben ich wenn ich mal nicht arbeite. Über die Jahre ist da jetzt schon eine richtige kleine Gemeinschaft entstanden und alle haben eben ein Auge auf die Hunde. Meine 2 Döggels gehen ab und an auch mal ohne mich mit...damit ihnen wenn ich arbeite nicht so langweilig bei mir in der Firma wird;-).

    AntwortenLöschen
  5. Prust, ne Luna, irre!!!

    Ich lach mich weg...

    Großartig, ich mag auch wieder ein großes Auto *heul

    AntwortenLöschen