Samstag, 1. Oktober 2011

Tschüss Meike - Haaallooo Aggenstein!

Heute Morgen hat sich Meike schon gen Heimat aufgemacht, ich hingegen habe mir überlegt, mit der Seilbahn auf den Breitenberg zu fahren und von dort mal zu sehen, wie der Aggenstein so ist.
Die Breitenbergbahn ist nicht so cool wie die Alpspitzbahn, für 4 von 5 Hunden musste ich extra bezahlen und die Gondeln sind echt minimini. Das war ein bisschen lästig, aber immernoch besser, als hochlaufen.

Aufwärts

Hey, da gehen welche zu Fuß!

In sowas saßen wir auch.

Ausblick von der Bergstation der Seilbahn

Alpenidylle

Nina lässt die Höhensonne auf ihren
Hintern scheinen

Gelb ist lustig

Ein Wassertrog, NUR für Hunde, jaja.
Weiter geht's.

Mein erster und einziger Kontakt mit einer Gemse.
Gelb hat später noch ein Horn für uns gefunden.

Wie herrlich!

Schattennorb

Und Schattennina

Hm, welchen Weg nehmen wir denn zum Aggenstein? Nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" habe ich den Linksrummen gewählt. Was verstehen die denn bei bestem Sonnenschein unter alpiner Gefahr? Ich geh einfach so weit, wir ich mit dem Kötern komme und drehe sonst um. Das erklärte ich auch etlichen Wanderern, die mir entgegen kamen oder mich überholten und den Weg schon kannten...
Krasser Weise kamen wir tatsächlich rauf auf den Aggenstein, ich bin jetzt beim Ansehen der Bilder immer noch ziemlich sprachlos, wo ich tatsächlich war und was ich da von den Hunden verlangt habe.
Gelb hat bergauf den Bergführer gemacht, sie durfte ziehen und die Wege aussuchen. Der Rest war unangeleint oder losgelassen hinter mir und zwar NUR hinter mir. Sie haben sich exakt so verhalten, wie ich es für richtig erachtete und haben sich null Fehltritte geleistet, ich hätte nie gedacht, dass die Fünf zu einem derartigen Gehorsam fähig sind, wenns drauf ankommt.
Finde die Dogge.

Wir haben Murmeltiere gesehen.

Artige Hunde warten.

Während die Murmeltiere beunruhigt sind.

So fein liefen wir

Nina weiß noch nicht, wie weit wir noch gehen.

Schöne Aussicht!

Nina-Urlaubserinnerungsfoto
Hier haben wir Pause gemacht!

Habe noch nie so kackfreche Viecher wie diese Alpendohlen
kennengelernt. Die nehmen Dir fast Dein Brot aus der Hand...

Achja.

Ich mag die Alpen.

Es geht höher und höher.

Hier dachte ich immernoch: Oh mal sehen,
wie weit wir können.

Einmal umdrehen.

Gelb findet die Wege.
Da kamen wir her.

Der Hammer, echt.

Findet Kalli auch.

Im Hochsommer muss man von hier die geilste Sicht haben!

Man beachte!

Wundervoll.

Das ist am Fuße des Gipfels, bis zum Gipfelkreuz konnte ich
wirklich nicht, da musste man über Steigeisen, ohne
Alternativweg. Kalli war kurz danach noch desorientiert
und rannte bei den Leuten herum, die alle irgendwas aßen.
Trotzdem alle nett und chillig, sie lotsten ihn mit Brotstücken
die Wiese runter. ;)

Hier geht's weiter.

Eine weitere Pause.

Da kamen wir her

Da gehmer hin.

An sowas mussten wir uns mehrfach
festhalten. Also ich, die Hunde konnten
das so.

Der Abstieg war auch sehr beeindruckend


Fast an der Weggabelung zur Bergbahn

Knorriges Kram

Eine letzte Wasserpause

Und ein Abschiedsbild.
Ich habe auch beschlossen, als ich wieder unten war (der andere Weg, den ich dann für's runter gewählt habe, war glitschig und rutschig und schattig, igitt!) "Wer braucht schon den Säuling, wenn er den Aggenstein haben kann..." ;-)
Das war für mich das absolute, persönliche Highlight zum Urlaubsende. Mehrmals pro Woche kann ich sowas nicht, das machen meine Nerven nicht mit. ;)

Kommentare:

  1. Boah war das schön da! Der Himmel - ein Traum... ich denke mal Nouk hätte da auch ihren Spaß gehabt :D

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos! Brave Hunde, sieht auf jedenfall so aus. Wir fahren am 11.05. nach Oy-Mittelberg. Hoffentlich haben wir auch so schönes Wetter. Unsere Hunde sind hoffentlich auch so entspannt.

    AntwortenLöschen