Sonntag, 27. Februar 2011

Großstadthunde

Die Marie war über ihre Semesterferien in Hildesheim und musste heute zurück nach Kiel. Da die DB die reinste Abzockerin ist, hab ich sie gefahren. Wir haben das dann toll genutzt und sind saufrüh losgefahren um noch den Fischmarkt in Hamburg zu besuchen.
Ich hab meinen Lieblingsparkplatz bekommen und wir streiften 'n Stündchen mit Nina und Tinna über den Fischmarkt. Die Hunde fandens cool, weil's absolut nicht überfüllt war. Wir haben für die Kötis ganz preiswert Lachsköpfe und -abschnitte gekauft und eine Tüte Fischreste umsonst bekommen.
Nach'm Fischmarkt gings zurück zum Auto, die restlichen Hunde wecken. Und ab gin's Richtung Michel, von dort sind wir über die Reeperbahn flaniert und ich erklärte Gelb, sie hätte auch hier landen können...! Alle liefen ordentlich, nur Gelb machte bei jedem Sexshop einen langen Hals und bremste *d'oh* laute Passanten gröhlten sie an und waren der Meinung, sie passe ja genau zu ihrem Hund. Is' klar.
Nina und Norb durften priviligiert (Rechtschreibung?) offline gehen und waren im Stadtmodus. Sie gingen hinter mir, stoppten, wenn ich's sagte, ignorierten Passanten, bescheuerte Hunde und waren einfach nur cool. :D
Wir liefen am Ende der Reeperbahn wieder Richtung Hafen, nochmal oberhalb vom Fischmarkt durch die plötzlichen Menschenmassen und über die gefährliche Holz-Wackel-Brücke durch die Speicherstadt.
Auf der Brücke meinte Nina, die bebt! Die bebt! Und lief wieder geduckt und mit riiiesen Füßen - die nächste Treppe wieder runter. Wir alle standen aber oben und sie war derbe entsetzt, dass wir nicht auch runter kamen. Ich hab mit ihr diskutiert und lustige Passanten scheuchten sie die Treppe wieder hoch, denn angefasst werden will sie ja nun nicht von jedem. Und hey, letztendlich hat sie es schon wieder geschafft, ohne abzustürzen oder was immer für Katastrophen sich in ihrem Kopf abspielen.
Für ein halbes Stündchen gings später noch bei Kiel an den Strand. Premiere: Cebi und Gelb waren das erste Mal am Meer und durften dort stilecht die Schollenköpfe vom Fischmarkt futtern...
Wieder am Auto waren sie alle komatös, zurück zu Hause gabs Futter und dann wurde weitergepennt. Das war eine sehr großartige Tour, Danke Marie! :-*

Los geht's

Nina auf'm Fischmarkt

Die Sonne guckt

Marie hatte keinen Kameraakku *box*

Nina. :-D

Nina oben

Tinna oben

Alles Geköter vorm Michel

Unsere Extrem-Poser

Sie sind sooooo cool

Kalli sightseeing... ausnahmslos alle Passanten freuten sich

Cebulon und Gelb sightseeing

Das sind wir

Das ist Marie

Am Hafen, am Hafen!!

Speicherstad-Aussicht

Das Gelbliche

Pjatla, Skegla und Tinna

Setzkastenhund Norb

Setzkastenhund Kalli

Monumentalbild

Ist das hier eigentlich die Hafen-City?

Hihi!

Gelb hat kopflos Styropor gefunden. Irre.

Gelb eben

Nina und Norb am Rand

DAS brauchten die Beiden verbotenerweise einfach...

Die können nicht immer nur langsam und artig gehen

Hach.

Das erste Mal Strand!

Fischkopp essen

Posen: Gelb's erster Strandausflug

Tinna sollte den Müll tragen

Hui, wusch

Kalli ist eh ein Strandhund

Alle außer ich

Die Nina

*kreisch* meine Nina :-*

Gesichts-Entgleisung deluxe

Als die Dogge unsichtbar wurde, ging's zurück.

Kommentare:

  1. Boah, cool - Schaut nach einem tollen Tag aus :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Speicherstadt-Bild ist cool! Toll isz auch, das Gelb bei dir und nicht in HH ist :D
    Lieben Gruss KaSaSi & 8 Pfoten

    AntwortenLöschen
  3. Wuähhh!!! Es war ein wunderschöner Tag und jipie was haben wir tolle Hunde!!!
    wie verrückt sie alle auf dem Bild gucken, wo sie auf der Wackelbrücke liegen :D

    AntwortenLöschen
  4. Wahh wie toll =)

    HH ist einfach klasse und dann noch viele klasse
    MOnster auf einem Haufen =)

    AntwortenLöschen
  5. ANNA sagt: Hach.... Hach... Was werdet ihr vermisst!

    AntwortenLöschen
  6. Wir finden den den Namen "Gelb" super!
    Ihr hattet bestimmt ganz viel Spaß!
    Anton und Arne aus Kiel

    AntwortenLöschen
  7. Cebulon und Norb - GsD wohn ich einmal quer durch die Republik sonst würd dir plötzlich was fehlen *gg* so müssen sich Buddy und Pippilotta damit abfinden die einzigen Döggels im Hause zu sein.

    AntwortenLöschen