Samstag, 28. Dezember 2013

...und dann kam der Schwan.

Was war denn das für ein Scheiß?
Ich bin heute ganz früh daheim losgefahren, Richtung Norden, das Ziel war das Dogz-Hauptquartier. Zu Hause war das Wetter nett, vor und in Hamburg wurde es immer ekelhafter, dahinter wieder netter. Zwischendrin war ich müde und hielt auf einem Parkplatz, halbe Stunde wollte ich chillen. Auto warm, draußen noch dunkel... neben uns parkte bald ein Beetle (Frechheit! Auf einem Autobahnparkplatz! Mit aussteigenden Leuten!) und Gelb protectete uns. Als ich das verbot, wälzte sie sich auf mir. Boah, nööö, dann fahren wir weiter! Gab dann nochmal'ne Pinkelpause für die Hunde, der Besuchs-Sammy wollte sicher auch mal gern mit aussteigen und dann waren wir auch schon da!


Sachen ausladen und dann... ab an den Strand!
Das war auch erst ganz nett. Also so mit Wellen und Sand und umgestürzten Bäumen, paar Spaziergängern, die Hunde liefen herum und Gelb entdeckte einen Schwan im Meer. Ich dachte noch so "Das tut die doch jetzt nicht?" aber da schwamm sie schon los, Richtung Schwan. Gut, hat sie nix von, außer dass sie nass und kalt wird, der Schwan flog weg.
Ab da ging's rasant bergab, wir hatten so eine Art Hunde-Jackpot gewonnen, vier oder fünf Hunde, die mit ihren Leuten nacheinander passierten. Paco findet sowas jetzt nicht so geil und klein-Jay kläfft die gern mal an. Cebi und Gelb finden plötzlich auftauchende Hunde jetzt auch nicht so fett, sind aber eigentlich (da isses, DAS Wort) still, gehen mit mir vorbei oder sitzen und warten und gut is.
Die Kombi Kläffer, Paco, C und G ist halt kacke, irgendwie... Gelb jodelt, Cebi röhrt solidarisch mit, ein oder zwei bellen, Paco dreht hoch. Ham sonst nix miteinander am Hut, aber zusammen Hunde-umbringen-planen, das können sie. Fantastisch.
So standen wir mit unseren Küstenarschlöchern also da am Strand und versuchten die anderen Leute mit ihren Hunden loszuwerden. Paco riss sich los, Claudia stolperte und fiel in den Sand, Paco hatte aber GsD seinen Mauli auf und verpasste einem Husky(mix) nur einen blauen Box-Fleck. Blöd...
Wir entschlossen uns für den Rückweg, ta-dah der nächste Hund... meine Hunde hatten sich ein wenig besser im Griff, ich zog deshalb an Pacos Heck um ein bisschen zu helfen. Paco war mächtig beeindruckt, hielt die Klappe und war lehmig. Wir freuten uns und zogen weiter.
Och Mensch, noch zwei entgegenkommende Hunde... Paco war da cool, aber Homie bellte die an und sprang in seine Leine. Ich wollte helfen, damit Claudia nicht nochmal fliegt und griff in Homies Leine. Gelb wollte auch helfen und griff in Homie, der wollte natürlich weg, ich warf mich rückwärts auf Gelb, verhedderte mich in meinen eigenen Hundeleinen und war dann sauer auf mich selbst. Gelb bekam Ärger, ich hasste sie in dem Moment für ihre Art, aber ich war ja letztendlich selbst Schuld. Mmrrrrrhhhh!!
Der Besuchs-Sammy kann nicht abgeleint werden, weil der dann weg ist. Ich guckte also wo der denn jetzt überhaupt ist, weil Leinen hatte ich keine mehr in der Hand... der Sack stand hinter mir und berammelte mein Bein. Der bekam also auch noch Ärger, war ja gerade ganz gut in Übung...
Später sagte Claudia zu mir, wie ich mich so beschwerte, weil ich mich jetzt über blöd fühle, das ist jetzt passiert, ist vorbei und gut. im Hier und Jetzt leben und so. Hat sie Recht, aber ich weiß es eigentlich (!) halt besser... Mmmrrrrrrhhh!!

Was hilft gegen pissig sein? Einkaufen. Und essen. Es gab Hotdog, Burger und Pommes und danach einen Einkauf von Partyartikeln und danach noch einen Einkauf von gutem Essen und Trinken für den Abend.
Weil jetzt ja echt alles nur noch besser werden kann, sind wir nochmal an den Strand, aber an einen Anderen. Ich habe den Besuchs-Sammy im Auto gelassen, Claudia nahm nur die Bouviers mit und das war dann mal supercool. Die Hunde sind herumgelaufen, Cebi und Jay waren niedlich zusammen, sind geflitzt. Gelb war derweil im Gebüsch verschwunden. Als sie auftauchte, spielte Cebi urplötzlich nicht mehr, sonder knurrte Jay dumm an. Gelb ist eine abartige Diktatorin.
Sie durfte nicht mehr mitspielen und C und J waren wieder lustig drauf. Unfassbar, echt. Und bisschen ärgerlich.
Viele Hunde zusammen zu haben ist ja cool, aber gleich alt, zusammen groß geworden und so, das möchte ich nicht nochmal. Mmmmrrrrhhh!

Also ich schreib ja eigentlich nicht so oft oder so gern so viel, aber irgendwie musste das nochmal raus, es ist halt nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Und weil im Dogz-Hausquartier aber alles voll geordnet zugeht und wir eigentlich *g* gute Hunde haben, gibt's natürlich auch einen weiteren Blogeintrag: Dogz-Blog von heute

Bilder? Fast vergessen :-D
Hier hat mich mein Navi in / unter der Elbe geortet. *gg*
Pipipause. Das links von Cebi, das ist Sammy
Claudia ging dann zu Fuß, ich fuhr mit'm
Auto...
Nee, wir fuhren natürlich zusammen mit den Autos zum
Strand
Gelb so im Tang
Gelb so in der Steilwand
Jay so "Kannnichlangsam"
Jay und Homie
Jay und Gelb
Lea mit ihrem Ostsee-Halsband
Das Omen. Der Schwan des Grauens.
Der sieht immer aus *g*
Ein High-Tech-Steinturm. Mit Statik-Steinen
Strandkalli

Der war den ganzen Tag genau SO!
Und die waren auch SO!
Hui, war er ulkig!
Wie er aussieht...
So schön hatten wir es dann noch
:)


Kommentare:

  1. Ich hatte ja schon gedacht, das wäre der Elon. Aber Besuch isses also dennoch, nichts eigenes. ;-)
    Vielen herzlichen Dank für viel Gelächter am späten Abend bzw. frühen Morgen, die Beschreibung des ersten heutigen Strandspazierganges war köstlich. Ja, es ist prima, wenn man nicht selbst der Gelackmeierte ist. ;-)
    Schöne Foddos mal wieder. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß "eigentlich" genau, wie sich so was im Bauch anfühlt. Aber es zu lesen und Kopfkino zu haben, ist unschlagbar komisch. *lach* Mit 9 Hunden ist das auch alles nicht mehr so einfach. Ich wünsch euch an den kommenden Tagen entspanntere Spaziergänge.

    AntwortenLöschen
  3. Mußte herzlich lachen , denn in einigen Szenen habe ich mich selber gesehen. Kopfkino ist eh Klasse bei so einer Beschreibung des Erlebten.
    Danke , Jessi. Toll beschrieben und sehr tolle Fotos.
    Wünsche Euch noch eine schöne Ostseestrandzeit.

    AntwortenLöschen