Donnerstag, 25. Juli 2013

Ein Wasserspaß!

Cebi, Gelb, der Norb und ich sind heute nach Wettensen gefahren. Da wo wir letzten Sonntag mit dem Schlauchboot gestartet sind, wollte ich heute ins Wasser und mich da hintreiben lassen, wo es so flach war und der Angler stand.
Der erste Wassereindruck, um 11:00 früh: Hoah, fließend kalt!
Erstmal über die Brücke und mal gucken, wie weit das grasbewachsene Ufer geht, wollte ich eh schon immer mal. Es endete als Sackgasse vor Weidengestrüpp und auf dem Weg zurück war mir unfassbar warm und wir fanden eine richtig gute Stelle, wo das Wasser erreichbar ist!
Gelb machte ihre Gelb-im-Wasser-Sachen, schwimmen, abtreiben lassen, am Ufer zurücklaufen. Buddeln.
Cebi, anfangs chillig, aber bald wieder grenzhysterisch pfeifend, klebte mir am Arsch. Er kann schwimmen, gut und ausdauernd. Aber er pfeift dabei ständig und kräuselt sein Gesicht. Keine Ahnung, ob er Sorge hat, dass ich absaufe. Oder er...
Nach bisschen erfrischen dachte ich, zurück zur Brücke latschen ist für Anfänger und beschloss, durch die Leine rüber zu laufen oder zu schwimmen, dahin, wo wir mit dem Boot gestartet waren. Wir standen ja gerade auf der ggü liegenden Seite.
Versuch 1: Boah, Strömung, alte Scheiße. Ab an unser Ufer.
Versuch 2: Ich bin zu leicht, um mich gegen die Strömung mittig der Leine zu lehnen. Scheißendreck, zurück.
Versuch 3: Mann eh, das muss doch gehen!!! Och nö, zurück ans Ufer...
Versuch 4: Rock ausgezogen, immerhin ist der wie ein Segel unter Wasser. Jaa... jaa... noch ein paar Schritte... scheiß die Wand an, das wird nix.
Versuch 5: Mittlerweile leicht ärgerlich, wie haben denn die Cowboys früher Flüsse überquert?! Also voll entschlossen, nochmal los... mittig fing ich an, mitsamt den Kieseln am Flussbett wegzurollen, was sich äußerst lustig anfühlte!! Also schon krass auch, irgendwie. Während ich noch glotzte, was die Hunde machen, rutschte ich weg und musste schwimmen. Kein Ding, war ja noch weit genug von meiner Ausstiegsstelle weg. Was ich nicht wusste, war, dass da wo ich rauswollte, scheiß Geröll im Wasser lag. Diese typischen Leinesteine, so groß wie Fußbälle und kantig und glitschig und blöd.
Mit ungebrochenen Beinen kam ich aber an, guckte mich um... die Hunde sind 100m weiter irgendwo am Rand raus und kamen über die Weide angelaufen. :) Naja, außer Norb, der schwimmt selten und schon gar nicht in solcher Strömung, der wär sicher erst im Brüggen ans Ufer gekommen. *lach*
Der stand also noch drüben. Cebi, Gelb und ich schlenderten Richtung Brücke, Norb lief parallel, über die Brücke und dann ging's zurück zum Auto.
Das war unfassbar cool!!


Hohes Gras, keine BuS-Zeit mehr, Attacke!!
(Memo an mich: Da mal mit "guter" Cam hin!!)
So hoch, dass die laufende Dogge versackt!
Heh, was?

Manchmal macht die GoPro gerade Welten und manchmal
fisheye-Gebogene.

Cebi's Pfeif-Gesicht

Gelb treibt ab

Die zwei. :)

Cebi und ich
...machen ein doofes Wassergesicht. *g*

Gelb derweil immernoch da hinten und mittig

...paddelt dann aber ans Ufer und kommt zurückgerannt. :)

Nochmal!!

Cebi... ich könnte ihn knutschen und auslachen!

Da wollte ich raus. An sich nicht weit.

Gelb baut um, während die Dogge zerfällt...

Rock gesichert, neuer Versuch

Dreck, bin trotzdem nicht stromlinien-
förmiger!

Jetzt aber rüber!! Und ihr?

Die gehen da hinten rechts dann raus ;)

Norb am anderen Ufer.

Und Cebi muss sich jetzt erstmal leer machen. Nach so viel
Anstrengung.

Danach trägt er meinen Rock

Norb kommt.

Wie schön wir's haben. :)

Das ist übrigens meine Handy-Lock-Dose. Handy und
Autoschlüssel rein, ab in die Gürteltasche und los geht der
Wasserspaß!

Am Auto erstmal umziehen und trocknen.

Cebi und Norb hinten...

Gelb wollte gern vorne mit mir fahren.
Da guckt sie übrigens einer Bremse zu, die sie gerade
aussaugt. *ähm*

Kommentare:

  1. Boah, ihr seid richtige Naturbursch... äää -kinder. Toll!

    AntwortenLöschen
  2. Euch würde es bei uns in der Gegend auch gut gefallen. In den Kanälen kann man ebenfalls schwimmen, das Wasser ist ok und an manchen Stellen gibt es sogar kleine Treppen ins Wasser. An anderen geht's über Steine, teils auch Spundwände, aber selten über lange Strecken. :-)
    Bei eurem Wasserausflug wäre ich gerne dabei gewesen, das sieht nach einem Riesenspaß aus. *hach*

    AntwortenLöschen