Freitag, 24. September 2010

Der Tag des Failens...

Heute hab ich das erste Mal böse gefailed...
Ich sitz mit 38° Fieber daheim auf dem Sofa herum, gammel vor mich hin, starre den neuen Hund an und beobachte die Genervt-Pegel der andern Hunde. ;-) Er war der Meinung, mal zu sehen, ob es sich bei Nina nicht vielleicht saugen lässt. Nina bekam nur große Augen und knurrte in die Luft. Ceb probierte weiter, Nina knurrte weiter irgendwo hin, aber nicht zu ihm. Ich hab ihr dann gesagt, sie möge doch einfach weg gehen... er nimmt sie nämlich noch nicht ernst. Und sie traut sich einfach nicht, ihn zu maßregeln.


Irgendwann kam mir die Idee, ihn doch mal wieder runter zu tragen. Aber halt, bevor ICH platze, geh ich nochmal ganz schnell zum Klo, Klopsi lag ja noch entspannt auf dem Kissen herum.
Ich kam ein Minütchen später wieder, da saß der Arme neben seiner Pfütze im Wohnzimmer. Mann, das tat mir vielleicht leid, ich doofer Egoist... :-( Hab trotzdem enttäuscht leise gemeckert, möchte ja nicht, dass er es sich jetzt aus Bequemlichkeit eventuell angewöhnt und Klopsi machte ein langes Gesicht.
Dafür gab's draußen sofort ein ordentliches Häufchen.

Klopsi hat dann aber seinerseits auch frech gefailed... ich sammel mir kuschelige Klamotten aus dem Schrank, weil kalt und denke, was popelt der denn an meinem Bein rum? Ich gucke über meine Schulter, da sitzt der so 'männchenmachend' hinter mir und will mich anrammeln... öhm, nee. Ab in den Flur, Tür zu, Pech gehabt. Schwein!  

Mit dem Essen klappts jetzt auch, heute früh hat man sich 'nen kompletten Becher Hüttenkäse reingezogen, mittags hat er einen Becher Trockenfutter inhaliert und eben eine Monsterbacke (Hey Hela, die sind viel preiswerter als Fruchtzwerge!) und zwei Hundespaghetti.

Autofahren ist der echte Hit, Klopsi sitzt wie Graf Rotz auf meiner Kiste hinten und ist happy. Einsteigen tut er auch gern, stellt artig die Vorderfüße hoch und ich heb den Hintern hinterher. Toll!


Ich freue mich auch noch über jeden Schluckauf. Da stehen wir im Garten und am Tor rauscht ein Trecker samt Hänger lautstark vorbei. Hicks.
Cebi springt Kalli wieder und wieder ins Gesicht, Kalli knurrt und bellt ihn an. Hicks und er hats immerhin gelassen.
Plötzlich alles voller Hunde um ihn herum, Klopsi sitzt zwischen meinen Füßen und hickst...

Wegen Mistwetter und Unlust meinerseits, gibts diesesmal keine Fotos.

Kommentare:

  1. Was ist das mit dem Schluckauf? BamBam hatte früher auch oft Schluckauf. Heute auch noch manchmal. Wenn ich ihm dann die Hände an den Bauch halte, hört das auf. Das liest sich hier, als gäbe es dafür Ursachen im Verhalten?

    AntwortenLöschen
  2. Schluckauf ist niedlich.
    Kleine Hunde, bzw. junge Hunde kriegen den, wenn sie aufgeregt sind.
    Nicht schlimm, nur nüddelisch!

    AntwortenLöschen