Sonntag, 25. Dezember 2011

Vogelperspektive






Nun konnt' ich heute endlich mal deutlich höher stehen, als die Hunde sitzen und freute mich. Sie gucken ja auch niedlich, aber iiiirgendwas stört mich an der Perspektive. Von den "kleinen Hunden" find ich die von-oben-Bilder ja eigentlich schon cool, da reichts ja auch, wenn ich normal am Boden steh' und sie vor mir sitzen. Mit dem Großformat-Cebi ging das ja eher nicht... aber so bin ich trotzdem auch nicht so recht zufrieden. Hmmmm...

Kommentare:

  1. Ich glaub, ich weiß, was du meinst. Wenn man mit dem Hund auf gleicher Höhe steht, sieht man ihn nicht senkrecht von oben, sonder von schräg oben.

    Die Perspektive dieser Fotos ist eher die, als würdest du genau über ihnen fliegen. Die Köpfe der Hunde sind arg in den Nacken gelegt.Besonders bei Gelb und dem letzten von Norb. Und bei allen Hunden verschwinden die Vorderbeine fast komplett unter einer sehr massig wirkenden Brust. Daher wirken sie eher "unnormal" verformt.

    Kann es das sein?

    AntwortenLöschen
  2. Das erste von Norb finde ich gut. Da sitzt er aber auch nicht. Ich glaub stehen und sitzen ist für diese Perspektive nicht ideal.

    AntwortenLöschen
  3. Ich werd das nochmal probieren, gleiche Stelle, hoffentlich besseres Licht.
    Wenn ich normal dastehe, müssen sie für so ein Bild auch den Kopp in den Nacken legen, bin mir nicht sicher, obs daran liegt.
    Ja, ich werde es testen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub auch eher, es ist der dicke Bruskorb, je länger ich gucke, und die fehlenden Beine.

    AntwortenLöschen