Freitag, 3. Oktober 2014

Feiertags-Working

Dazu gibt's gar nicht so viel zu erzählen, mit guter Laune durften die Hunde auf den Geräten üben. Bio konnte vor einer Woche ja kaum laufen und war da nicht dabei, deswegen durfte sie heute alles. Sie liebt die Wippe, sie mag den Steg und spontan hab ich ihr Hürde-Hüpfen gelernt. ;) Fand sie auch ganz cool und hat artig mitgemacht.
Ein bisschen neidisch bin ich ja, weil viele viele Hunde durch den aufgehängten Reifen hüpfen. Das kann keiner von meinen und mir fehlte auch die Motivation ihnen das zu zeigen... beim nächsten mal. :-D Oder ich bastel mal sowas, daheim müssten noch HulaHoop-Reifen herumliegen.
Bio mag auch Beißwurst beißen und spielen, Gelb war auch sehr artig und ruhig, so gefällt mir das.
Auf Cebi hatte ich keine Lust, er ist so anstrengend und schwer. Armer, diskriminierter Doggen...
Ich habe den ganzen Tag ein wenig mit meiner GoPro und der von Kuno herumgefilmt und werde die nächsten Tage da mal ein Video draus basteln, ich bin mit den Ergebnissen nicht ganz zufrieden, aber zum anschauen und kichern reicht's bestimmt.

Am Abend waren wir nochmal Killerfeuerwerk gucken. Wie geplant, blieben die Hunde im geschlossenen Auto. Bevor's losging, setzte ich mich mit rein um mitzukriegen, falls Bio doch mächtig Schiss haben sollte. Gefreut hat sie sich nun nicht, hatte ganz wegge Ohren und vibrierte ein bisschen, aber das lag alles völlig im Rahmen. Ich muss mir wohl keine Sorgen machen, einen total traumatisierten Hund an Silvester daheim sitzen zu haben und muss auch keinen PanicRoom bauen ;)



Junior
Maxi

Bella hopst gern

Ace, auch ein B, aber mit A-Namen ;)

Hüüühüüüpf

Bodo und Amy

Bella, hier durch jetzt!!

Nagut

*chrp*

Der Amun


Buddy

Inka. Was ein Vieh... is'n Monat jünger als die B's oder so...


Bubi

Eros hat das Kissen angesaugt


Das ist die Rosi

Die ist 11 Jahre alt...

...die war happy


Diva

Die Bilder sind nicht von mir, aber wie so oft, kann ich nicht meine Hunde selbst fotografieren, während ich mit ihnen was tu...

Geschwistergespräche

Bio hopp. Wie cool hoch sie hüpft!

Bio mag Juteknäuel

Bio will und...

...mag Beißwürste

Kamerainstallation

Gelb wartet
Gelb ist happy

*chrp*

Kommentare:

  1. Also mit Stachelhalsbändern und dem Schutzdienst hab ich ja kein Problem, aber die abgeschnittenen Ohren ... Das tut mir irgendwie weh. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... mal abgesehen davon ist Kupieren, soweit ich weiß, in Deutschland auch verboten. Blöd nur, dass der Import von kupierten Hunden leider noch erlaubt ist. :( Und zu den Stachelhalsbändern – es gibt so viele Plätze, auf denen (zum Glück!) ohne diese Dinger trainiert wird und ich habe noch nie ein vernüftiges Pro-Argument gehört. Wozu sollen die gut sein?

      Ansonsten: Die Fotos sind natürlich klasse und Gelb bei der "Arbeit" und im Anflug ist einfach ein toller Anblick! :)

      Löschen
    2. Die Ohren sind schon verheilt, keine Sorge.
      Ich find's ja hübsch... bei Pittis, Presas, auch bei Doggen oder Dobis... oder Gelb :P

      Ein Stachelhalsband hält einen hochtriebigen Hund unter Kontrolle.

      Löschen
    3. Naja, "hält einen hochtriebigen Hund unter Kontrolle" ist doch nur eine nette Umschreibung für "der Schmerz am Hals ist größer als das Bedürfnis Loszurennen", oder?

      Und was bedeutet "hochtriebig" für dich in diesem Kontext? Als Besitzer habe ich es doch selbst in der Hand, wie sehr ich meinen Hund im Sport (ob das nun IPO/VPG, Agility oder sonstwas ist) "hochfahre".

      Löschen
  2. Die Hunde waren zwischen 5 und 9 Monate alt, als wir sie gekauft haben(aus Ungarn). Leider waren die Ohren schon ab. Kein einziger unserer in Deutschland gezogener Hund hat kupierte Ohren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme an, du bist der Besitzer/die Besitzerin einer der Hunde? Danke für die Erklärung auf jeden Fall. :) Ich kenne es von "meiner" Rasse auch so, dass gelegentlich ältere Hunde aus dem Ausland gekauft werden und man dann selbstverständlich keinen Einfluss mehr darauf hat, ob der Hund kupiert ist oder nicht.

      Da ich mich mit den Zuchtlinien bei Presas nicht auskenne – spielt es für euch eine Rolle, ob der importierte Hund kupiert ist, d.h. kann man es vermeiden einen Züchter zu unterstützen, der seine Hunde routinemäßig kupieren lässt, oder muss man das als "notwendiges Übel" in Kauf nehmen, damit der Genpool innerhalb der Rasse nicht zu klein wird?

      Löschen